Wir freuen uns, euch die komplette Zusammenfassung des Briefs des Produzenten LIVE Teil XLIX, der vom europäischen Fan Festival 2019 in Paris ausgestrahlt wurde! Falls ihr die Live-Übertragung verpasst habt, oder einfach nicht genug davon bekommen könnt, habt ihr hier die Gelegenheit, das Video anzusehen! Nachdem diese Show in Europa stattfand, wurde sie auf der Bühne bereits übersetzt.


https://youtu.be/W7osp0Mi27k

* Vergesst nicht, die 720p-Option auszuwählen, um das Video in HD anzuschauen!

Patch 4.55 Sonderausgabe
In dieser Show verraten wir mehr über den kommenden Patch 4.55 mit Gameplay-Aufnahmen und Videos zur Verborgenen Schlucht, einer neuen Version der Stahlschwingen, und Eureka – Hydatos.

■ Kommender Zeitplan
Click image for larger version

Name:	Slide1.JPG
Views:	46
Size:	445.9 KB
ID:	6273
Click image for larger version

Name:	Slide2.JPG
Views:	30
Size:	370.4 KB
ID:	6274
(00.04.57)
Patch 4.55 wird am Dienstag, den 12. Februar veröffentlicht, gefolgt von Patch 4.56 Ende März, ein paar Tage nach dem Fan Festival in Tokyo, der „A Requiem for Heroes“ (Teil 2) abschließt. Mit Patch 4.57 wollen wir das Besuchssystem für andere Welten implementieren. Zusammen damit werden wir weitere Anpassungen an den nordamerikanischen und europäischen Datenzentren vornehmen. Darüber verraten wir zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Und schließlich kommen wir zu Patch 4.58, mit dem wir verschiedene Anpassungen zur Vorbereitung auf die Veröffentlichung von Shadowbringers vornehmen werden.

■ Stahlschwingen – Verborgene Schlucht
Click image for larger version

Name:	Slide3.JPG
Views:	23
Size:	547.5 KB
ID:	6275
Click image for larger version

Name:	Slide4.JPG
Views:	35
Size:	500.9 KB
ID:	6276
Click image for larger version

Name:	Slide5.JPG
Views:	33
Size:	388.5 KB
ID:	6277
Click image for larger version

Name:	Slide6.JPG
Views:	25
Size:	505.8 KB
ID:	6278
Click image for larger version

Name:	Slide7.JPG
Views:	19
Size:	464.6 KB
ID:	6279
(00.07.22)

Die Regeln sind denen für die Stahlschwingen – Astragalos sehr ähnlich. Verborgene Schlucht wird ein Team-basierter PvP-Inhalt mit neuen, einzigartigen Mechaniken für diese Karte.

(00.08.28)
Eine der neuen Mechaniken sind die „Erdseim-Züge“, die entlang eines Schienensystems laufen und große Mengen Versorgungsgüter transportieren. Das Team, das die Kontrolle über die Stationen erlangt, erhält dadurch viele Vorteile und das gegnerische Team wird sich etwas einfallen lassen müssen, um die Oberhand zu erlangen. Allerdings sollte man seine Rückendeckung nicht vernachlässigen, ansonsten könnte man auch einfach von einem der Versorgungszüge überfahren werden!

(00.11.02)
Eine weitere Neuerung sind die Goblin-Söldner. Sie tauchen zum ersten Mal in der Verborgenen Schlucht auf und nehmen eine ähnliche Rolle ein, wie in den früheren Raid-Inhalten, allerdings werden sie sich hier dem Team anschließen, das ihnen den meisten Schaden zugefügt hat.

(00.19.52)
Wir haben ein Video zur Karte von der Verborgenen Schlucht gezeigt, also schaut mal rein. Das Schlachtfeld liegt in der Nähe von Ul’dah und wurde so entworfen, dass mehrere Scharmützel in unterschiedlichen Regionen der Karte ausbrechen können. Man kann die Brutalus-Kriegsmaschine nun mehrmals im Kampf in Astragalos einsetzen, und das werden wir auch so für die Verborgene Schlucht übernehmen. Nutzt diesen Vorteil also in eurer Kampfstrategie aus.

■ Eureka Hydatos
Click image for larger version

Name:	Slide8.JPG
Views:	18
Size:	471.6 KB
ID:	6280
Click image for larger version

Name:	Slide9.JPG
Views:	29
Size:	352.2 KB
ID:	6281
(00.17.04)
Hydatos ist das abschließende Kapitel in der Geschichte um Eureka. Die maximale Elementarstufe wird auf 60 angehoben und die Waffen und Rüstungen können weiter aufgewertet werden. Wir fügen außerdem zusätzliche Logos-Splitter und Logos-Kommandos hinzu, also seid schon mal gespannt, was euch erwartet.

(00:23:16)
Wir haben schon Aufnahmen aus Eureka Hydatos gezeigt, und ihr wisst mittlerweile vermutlich, dass das Thema dieses Kapitels „Wasser“ ist. Vielleicht ist euch auch aufgefallen, dass das Wasser hier rückwärts fließt. In der Mitte des Areals findet ihr unser neues, offenes Dungeon, Baldesions Arsenal.

Click image for larger version

Name:	Slide10.JPG
Views:	46
Size:	490.1 KB
ID:	6282
Click image for larger version

Name:	Slide11.JPG
Views:	38
Size:	402.7 KB
ID:	6283
(00.28.40)
Wir haben schon ein bisschen was über [THE BALDESION ARSENAL] verraten. Es ist ein höllisch schweres, offenes Dungeon für bis zu 56 Spieler. Die Voraussetzungen sind hoch, man muss nicht nur die Eureka-Geschichte abgeschlossen haben, sondern auch einen bestimmten Gegenstand besitzen. Normalerweise beginnt man bei einem Raid von vorne, wenn jemand einen Fehler macht; aber das wird hier nicht möglich sein. Es kann nicht nur sein, dass man ganz von vorne anfangen muss, man kann auch eine Stufe verlieren.

Man muss sich nicht nur auf starke Gegner wie [ABSOLUTE VIRTUE] aus FFXI gefasst machen, sondern auch auf Fallen wie in den Tiefen Gewölben. Man erhält in diesem Dungeon zusätzlich den Statuseffekt „[RESURRECTION RESTRICTED]“, der die normalen Methoden der Wiederbelebung außer Kraft setzt. Um diesen Inhalt zu bestehen braucht man das uneingeschränkte Vertrauen in die Fähigkeiten seiner Begleiter, Durchhaltevermögen, jede Menge Zeit und eine gehörige Portion Glück.

Dieser Inhalt ist absichtlich so schwer und die Wahrscheinlichkeit, dass man versagt ist nicht zu unterschätzen, daher bekommt man im Spiel vor dem Betreten eine Warnung, ob man sich wirklich darauf einlassen möchte. Dieser Inhalt ist natürlich nicht notwendig, um die Geschichte abzuschließen, und wir hoffen, dass ihr gewonnene Erfahrungen mit euren Mitspielern teilt und gemeinsam versucht, diese Prüfung zu bestehen.

Damit ist der Sonderteil zu Patch 4.55 abgeschlossen, aber wir haben noch ein paar weitere Neuigkeiten für euch.

■FINAL FANTASY XIV x FINAL FANTASY XV Collaboration

https://youtu.be/_o-CtZGjJGc

(00.35.12)
Noctis aus FFXV ist auf dem Weg nach Eorzea! Es dauert noch fünf Monate, bis Shadowbringers veröffentlicht wird, aber in dieser Zeit haben wir für euch noch Patch 4.55, 4.56 und dieses Collaboration-Event, also gibt es genug, um euch die Wartezeit zu verkürzen.

Die Spieler haben die Gelegenheit, das Regalia-„Reittier“ zu erhalten, das unser erster Viersitzer in FFXIV sein wird. Wie euer Charakter sich platziert hängt davon ab, welchen Sitzplatz ihr erhaltet, seid also schon mal gespannt!

Special Guest Section
Gast: Character Concept Artist Ayumi Namae

Für die zweite Hälfte der Show haben wir Ayumi Namae, eine Charakterkonzept-Entwicklerin, eingeladen, eure Fragen aus dem Forum zu beantworten.

(00:46.22)
Q: Was genau macht man den bei deinem Job?
A: Wir haben darüber schon ausführlich im Entwickler-Panel gestern gesprochen, aber um es nochmal etwas allgemeiner zu beschreiben: ein Character Concept Artist bekommt Informationen und wandelt diese dann in visuelle Darstellungen um, damit mit diesen Informationen besser gearbeitet werden kann. Das Art-Team erhält seine Informationen meistens ziemlich früh in der Entwicklungsphase, daher müssen sie mit sehr wenigen Details sehr viele Ideen generieren. Zum Schluss wird von diesen ganzen Ideen meistens nur eine ausgesucht, mit der dann weitergearbeitet wird. Mir persönlich gefällt dieser Teil der Arbeit am besten. Durch diese vielen Ansätze sammeln wir verschiedenste Ideen und Referenzen und entdecken oft Dinge, von denen ich noch nie gehört habe. Besonders diese Entdeckungen machen mir viel Spaß.

(00:52:22)
Q: Wenn du deine Entwürfe machst, gehst du die Sache anders an, wenn du an bereits existierenden Jobs aus FINAL FANTASY arbeitest, wie zum Beispiel der Schwarzmagier, verglichen mit neuen Jobs aus FFXIV, wie der Astrologe?
A: Bei den alteingesessenen Jobs ist es mir wichtig, die besonderen Charakteristika der Jobs einzufangen. Der Paladin, zum Beispiel, hat eine sehr heldenhafte Aura verglichen mit dem Dunkelritter, der eher eine düstere Anti-Held-Aura hat. Diese Eckpunkte werden sorgfältig ausgewählt wenn es darum geht, jeden Job einzigartig wirken zu lassen. Traditionellerweise sind die Paladine in FINAL FANTASY zum Beispiel mit den Farben weiß und blau verbunden, also werde ich diese Farben bei meinen Entwürfen miteinbeziehen. Besonders die job-spezifische Ausrüstung ist sehr kompliziert, weil sie natürlich in das Design von FINAL FANTASY passen, aber gleichzeitig auch jedes Mal etwas Neues sein muss. Mittlerweile haben wir jede Menge job-spezifische Ausrüstung, also wird es für Shadowbringers nicht ganz so viel Arbeit werden. Dafür gibt es dort einige Ausrüstung, die sich völlig von den bisherigen Stücken unterscheidet.

Für die neuen Jobs beginnt unser Arbeitsprozess mit der Frage, was diesen Job einzigartig macht. Beim Astrologen haben wir dann zunächst mal die Symbolik mit den Monden und Sternen ausgewählt. Das Hauptaugenmerk liegt meistens auf dem Oberkörper des Charakters, also lassen wir uns besonders viel beim Entwerfen der Kopfbedeckungen einfallen.

Click image for larger version

Name:	Slide13.JPG
Views:	83
Size:	174.6 KB
ID:	6286
Click image for larger version

Name:	Slide12.JPG
Views:	70
Size:	186.3 KB
ID:	6287
(00.59.29)
Zusammen mit diesen Ausführungen haben wir die neue job-spezifische Ausrüstung für Schwarzmagier und Astrologen aus Shadowbringers vorgestellt. Beim Schwarzmagier haben wir unterschiedliche Outfits für männliche und weibliche Charaktere entworfen. Die Ausrüstung für weibliche Charaktere orientiert sich mehr an dem typischen Aussehen einer Hexe, das für männliche Charaktere sieht normalerweise immer etwas abgetragen aus, aber diesmal haben wir ein sehr schickes Outfit entworfen, etwa wie ein herangewachsener Harry Potter.

Beim Astrologen waren wir etwas besorgt, wie die Reaktion der Spieler ausfallen wird, weil die weibliche und männliche Version hier sehr ähnlich ist. Aber ich hatte das Gefühl, dass alle Anwesenden das Design wirklich zu mögen schien. Im Trailer zu Shadowbringers kann man Urianger sehen, der eine modifizierte Version des Outfits trägt.

(01:04:29)
Q: Gibt es bei einem MMO irgendwelche Einschränkungen, wie zum Beispiel Umhänge und entscheidest du auch, wie die Stücke gefärbt werden können?
A: Verglichen mit einem Offline-Spiel werden bei einem MMORPG sehr viel mehr Charaktere angezeigt, daher gibt es tatsächlich einige Einschränkungen, wie die Ausrüstung aussehen kann. Aber ich denke, das ist auch eine Gelegenheit für Entwickler wie mich, zu zeigen, wie außergewöhnlich Ausrüstung aussehen kann, die diesen Einschränkungen unterliegt. Zu der Frage über das Färben: das ist kein Detail, das beim Entwurf eines 2D-Designs berücksichtigt wird. Das Team, das diese Entwürfe dann in 3D-Modelle umwandelt befasst sich mit Fragen wie die Ausrüstung in verschiedenen Lichtsituationen aussieht und was wie gefärbt werden kann.

Umhänge kamen zuerst mit dem Entwurf für Ilberds Kleidung, wenn er die weiße Maske trägt, auf. Es gibt so etwas wie „Knochen“ für die Entwürfe, die bestimmen, wie sich die Charaktere und die Ausrüstung bewegen kann. In FFXIV gibt es keine „Knochen“ für Capes, aber für Röcke. Also haben wir uns mit dem 3D-Team zusammengesetzt und geschaut, wie man die Animation für die Röcke mit den Umhängen verbinden kann. Es sieht vielleicht nicht perfekt aus, wie sich der Stoff bewegt, aber ich denke, es ist in einem MMORPG wichtig, Kompromisse zu finden und so haben wir uns der Herausforderung gestellt. Nachdem der Umhang für Ilberd implementiert war, gab es keinen Grund mehr, keine Umhänge für Charaktere zu implementieren. Und somit bekommt zum Beispiel der Paladin für seine job-spezifische Ausrüstung einen blauen Umhang.


(01:15:51)
Q: Nachdem du sowohl an FFXI als auch an FFXIV mitgearbeitet hast, gibt es Unterschiede oder Ähnlichkeiten bei deiner Arbeit für beide Spiele?
A: Nachdem beides MMORPGs sind, gelten für beide natürlich strenge Einschränkungen, was die Designs angeht, aber da FFXIV auf neuerer Software basiert, gibt es natürlich ein breiteres Spektrum, was alles möglich ist. Die Anzahl an Ressourcen, die für die Entwürfe aufgewendet werden können, ist höher. Abgesehen von den Farbvariationen wird alles vom Art-Team entwickelt. Selbst wenn das eigentliche Modell der Ausrüstung ähnlich ist, machen wir einen neuen Entwurf, wenn die Oberfläche eine andere ist.

Bei FFXI habe ich nur an Entwürfen gearbeitet, wenn es ein komplett neues Design war. Wenn das Modell gleich, aber die Oberflächen unterschiedlich waren, hat sich das Team für Oberflächenstrukturen darum gekümmert. In FFXI war ich für die Artefakt-Ausrüstung für den Blaumagier, Korsaren, [PUPPET MASTER], Tänzer und Gelehrten verantwortlich. Nachdem ich auch beim ursprünglichen FFXIV mitgearbeitet habe, gibt es von mir nicht allzu viele Entwürfe in FFXI. Das Goliard-Design wurde schon einige Male von japanischen Spielern erwähnt, aber dieser Entwurf ist nicht von mir.


(01:28:32)
Q: Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in FFXIV ist, neue Projektions-Outfits zusammenzustellen. Was für ein Outfit würdest du denn empfehlen?
A: Das ist jetzt keine persönliche Empfehlung, aber ich finde es toll, die verschiedenen Outfits anzusehen, die viele Spieler für sich zusammenstellen. Besonders bei denjenigen, die ihr Profil in den sozialen Medien oft ändern. Ich schaue sie mir jeden Morgen an, genau wie meine E-Mails. Selbst wenn es ein Teil ist, das ich entworfen habe, sehe ich immer wieder Kombinationen, die für mich sehr originell und ausgefallen sind. Diese Kreativität beflügelt mich!